Claudia Schaub

Endlich zum ersten Mal: trotz Corona

Nachdem das Frühlingslager letztes Jahr, wie so vieles, wegen Corona abgesagt werden musste, konnte das neue ökumenische Leiterteam dieses Jahr endlich seine Arbeit aufnehmen. Zwar mussten wir situationsbedingt einige Anpassungen in der Lagerstruktur vornehmen, aber dennoch konnten wir in der zweiten Ferienwoche 30 motivierte Kinder vom Kindergarten bis zur 4. Klasse im Lee empfangen.
Vier Nachmittage erfüllte Kinderlachen und lautes Spielen das Zentrum Lee und den Pausenhof der Primarschule Riniken.

Vier Gleichnisse begleiteten uns in der Woche: Die Arbeiter im Weinberg, das Senfkorn, der verlorene Sohn und der Schatz im Acker inspirierten uns zum Nachdenken über die einzelnen Gleichnisse und zum Basteln von Bildern, Schlüsselanhängern und Blumentöpfen.

Aber es wurde auch viel gespielt, getanzt und sogar endlich wieder gesungen. Den Abschluss bildete eine Schatzsuche, die unsere Gruppen durch die nahen und weiteren Wälder Rinikens zu einem reichhaltigen Schatz führte.

Ich bedanke mich beim ökumenischen Leiterteam und bei den sechs Hilfsleitern, die durch ihre tolle Mitarbeit viel zu einem gelungenen Lager beigetragen haben. Zusammen mit den motivierten und engagierten Kindern und den Eltern als Stützen im Hintergrund waren die vier Nachmittage ein voller Erfolg.

Wir freuen uns und hoffen, im nächsten Jahr wieder ein Lager unter normalen Bedingungen durchführen zu können.

Das nächste ökumenische Frühlingslager findet vom 19. bis 22. April 2022 statt.

Das ökumenische Vorbereitungsteam
Bereitgestellt: 14.05.2021     Besuche: 56 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch