Claudia Schaub

Adväntsmärt - neue Wege gehen

Adv&auml;ntsm&auml;rt Panorama<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-umiken.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>191</div><div class='bid' style='display:none;'>2101</div><div class='usr' style='display:none;'>32</div>

Im Namen der Kirchenpflege danken wir den Damen des Wärchteams für Ihren grossen Einsatz bei der Fertigung der wundervollen Waren während des vergangenen Jahres, für das Engagement beim Verkaufen am Stand im Lee und den wundervollen Erlös danken.


Das Wärchteam hat einen Erlös für das Schulprojekt in der Sahelzone von CHF 3'000.00 und für die Hebammenschule der Mission 21 von CHF 2'450.00 erwirtschaftet.
Der speziellen Lage geschuldet konnte im Jahr 2020 der traditionelle Adväntsmärt nicht durchgeführt werden. Davon liessen sich die Damen aber nicht entmutigen. Gemeinsam wurde nach einer Alternative gesucht, die auch den einzuhaltenden Schutzmassnahmen entsprochen hat. Ein Verkaufsstand wurde im Zentrum Lee aufgestellt und mit all den schönen Waren bestückt. Allen, die bei dieser gelungenen Aktion beteiligt waren, danke ich herzlich. So konnte der Adväntsmärt im Zentrum Lee Unterschlupf finden und die grossartigen Spenden in beachtlicher Höhe zusammenkommen.

Nochmals herzlichen Dank im Namen der Kirchenpflege dem ganzen Wärchteam, allen Helferinnen und Helfern und allen Kundinnen und Kunden, ohne die der Erlös nicht zu Stande gekommen wäre.

Karl Vischer, Präsident Kirchenpflege
Bereitgestellt: 01.02.2021     Besuche: 41 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch