Marianne Schlatter

Abendmusik in der Kirche Umiken 16.3.19, 20 Uhr

Foto_Schola-Cantorum-Vocetia<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-umiken.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>7</div><div class='bid' style='display:none;'>1576</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

„Gregorianik und Orgelmusik“ Abendmusik in der Kirche Umiken
Diese Abendmusik, ist ganz geprägt durch den ständigen Wechsel von Orgelmusik und Gregorianischem Choral, einer über Jahrhunderte praktizierten Art des Musizierens in der Liturgie. Die Gesänge der Messe zum 2. Sonntag der Fastenzeit dialogisieren mit Orgelwerken von Girolamo Frescobaldi aus dessen Sammlung von Orgelkompositionen für den Messgebrauch. Zu Kyrie, Sanctus und Agnus Dei treten Kompositionen von Claudio Merulo, einem weiteren frühbarocken italienischen Meister. Es singt die „Schola Cantorum Vocetia“, die schon seit 2002 besteht und sich unter der Leitung von Bernhard Hangartner in diversen Engagements und Konzerten ausschliesslich dem Gregorianischen Choral widmet. An der Orgel spielt Elisabeth Hangartner.

Der Eintritt ist frei, es wird am Ausgang um eine Kollekte gebeten.

Bereitgestellt: 10.02.2019     
aktualisiert mit kirchenweb.ch