Marianne Schlatter

Zwischen Tradition und Innovation - Basar 2018

Foto 02.12.17, 14 36 16<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-umiken.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>171</div><div class='bid' style='display:none;'>1190</div><div class='usr' style='display:none;'>5</div>

Turnusgemäss fand der diesjährige Weihnachtsbasar in der Turnhalle Umiken statt.
Wie jedes Jahr luden schön eingerichtete Verkaufsständen und eine grosszügige Tombola viele Gäste ein. Die schönen Adventskränze, die selbstgemachten Leckereien und die Weihnachtspräsente fanden guten Anklang bei den Besuchern. Wie immer konnte die Festwirtschaft mit einem leckeren Mittagessen, feinen Kuchen und netter Bedienung überzeugen.

Neu war dieses Jahr ein Karussell, das von sportlichen Konfirmanden trotz Minusgraden mittels Muskelkraft über Pedale angetrieben wurde. Die wenigen Kinder, die sich trotz der Kälte darauf wagten, hatten grossen Spass. Ebenfalls neu waren die von der Jugendgruppe servierten Hot Dogs, im Kontrast zum traditionellen Fleischkäse und Kartoffelsalat. Als weitere Attraktion von der jüngeren Generation wurden die für den Kinderfotowettbewerb eingesendeten Fotos ausgestellt und konnten von allen Besuchern des Basars bewertet werden. Ausserdem konnten sich die Kinder zum ersten Mal bereits auf Weihnachten einstellen, indem sie ein Weihnachtsgeschenk für die Grosseltern oder Göttis basteln konnten.

Der erfreuliche Gewinn von rund CHF 10'000 geht auch heuer an drei karitative Institutionen. Abermals wurde dieser schöne Anlass nur durch die vielen helfenden Hände der Basar-Frauen, der treuen Helfer und der grosszügigen Gaben von Gönnern und Spendern ermöglicht.

Im Namen des Basar-Teams und der Kirchenpflege
Bereitgestellt: 19.12.2017     Besuche: 14 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch